Referenzen

Floyd’s Turn – youtube

1987 – 2002 (chronologisch)

zahlreiche Auftritte im Roten Engel in Wien, sowohl als 
Sänger/Pianist als auch als Begleiter (Sad Songs, Golda Golda, Big 
Sissy, Gilbert Price, Kevin und Tim Lambert, Trust (im Duo mit Al 
Slavik)…)

3 Abende mit der freien Gruppe NetZZeit (Wiener Lieder (1988), Operette Ltd. (1989),

Regie: Michael Scheidl) und Liebe gnadenlos (1990)) – u. a. auch unter der 
Mitwirkung von Adi Hirschal, mit dem die Zusammenarbeit über 13 Jahre 
dauerte. (Strizzilieder, Oide Hawara (beide mit Wolfgang Böck und 
Lenny Dickson und auf CD erhältlich, zweitere aufgenommen und 
produziert von Georg Gabler), All Ways Vienna, Das 
Beste aus 13 Jahren, ORF-Produktion „Aufgspielt wird“ (dem Vorläufer 
vom „Kaisermühlen Blues“).

Auftritte im Rabenhof, ensemble theater im 
treffpunkt petersplatz, Literatur um die Burg, Stadtfest, 
Donauinselfest, Bezirksfestwochen, Stadthalle etc. Gastspiele in 
Deutschland (München Residenztheater)

Zusammenarbeit mit Maria Bill (u. a. „Konzert für 
Österreich“/Heldenplatz Wien)

2x Musikalische Leitung bei den Nestroyspielen in Schwechat

Lehrtätigkeit mit Adi Hirschal am Volkstheater

1993 Beginn der (bis heute andauernden) Zusammenarbeit mit Michael 
Heltau („Amerika“ in Reichenau (ORF-Aufzeichnung) und im Theater 
Akzent in Wien mit Lenny Dickson am Schlagzeug), „Nix is so 
traurig…“ im Theater Akzent, „Öster-Reicher“,
zahlreiche Gastspiele 
im In-, und Ausland (u. a. beim Deutschen Theatertreffen in Prag, 
Beitrag Burgtheater, Wien)

zahlreiche ORF-Produktionen (Radio und Fernsehen, u. a. als Pianist 
bei „Wetten, dass…“ mit Tobias Moretti)

Mitwirkung bei der EAV-Produktion „Im Himmel ist die Hölle los“ 
(musikalische Leitung: Johnny Bertl)

Erstellung zahlreicher Playbacks (Ö3Starnacht, Theater der Jugend)

3x Musikalische Leitung auf der Burg Liechtenstein (Elfriede Ott)

Auslandsgastspiele (2 Monate in der regelmäßig ausverkauften 
Münchner Lach-, und Schießgesellschaft mit Werner Schneyder, 
(„Abschiedsabend“, Vertonung zahlreicher Chanson-Texte von W. 
Schneyder) und in Folge in Deutschland, Österreich und der Schweiz; 
Fernseh-, und Radioaufzeichnungen vom ORF und von 3sat, Mitwirkung bei 
der Fernsehproduktion „Spott-Theater“)

Theatermusik für das Theater in der Josefstadt/Kammerspiele („In Wien 
müßte man sein“)

Pianist bei Michael Seida (Big Band unter der musikalischen Leitung 
von Johnny Bertl)

Theatermusiken für das Volkstheater („Geschichten aus dem 
Wienerwald“, „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“, beide: Regie: 
Michael Gruner) und „Die Fee“ (Regie: Michael Gampe)

„Rotkäppchen“ im Theater der Jugend (Regie: Erhard Pauer, Musik: Paul Hille)

Farkas-Waldbrunn-Abend mit Robert Meyer und Karl-Heinz Hackl in 
Reichenau (ORF-Aufzeichnung)

Musicaltourneen durch Deutschland

Beginn der bis heute andauernden Zusammenarbeit mit Heilwig 
Pfanzelter – sowohl als Pianist/Sänger (background vocals) als auch 
als Komponist und Liederschreiber („Ach, die Liebe“, „Halt, mein 
Leben“, „Männer…haben auch ihr gutes“, „Paris, Paris“)
Gastspiele in ganz Österreich

ehrenamtliche Tätigkeit als Pianist/Chorleiter bei der CS/Hospiz am Rennweg

Gründungsmitglied der Wiener Theatermusiker

2003

Auftritte mit Heilwig Pfanzelters „Männer…“ (Buch und Regie: 
Alexander Kuchinka) in Wien (Radio Kulturcafe), Salzburg (arge 
nonntal), Schwarzer Adler Gumpoldskirchen, Kulturhaus Dornbirn etc.


Auftritte mit M. Heltau im Stefaniensaal in Graz und im Ronacher in 
Wien

Theatermusik für „Was ihr wollt“ im Ensembletheater Petersplatz 
(Regie: Michaela Scheday)

Korrepetitor der Schauspielhausproduktion 
“L´incoronazione di Poppea“ (Regie: Barry Kosky)

Auftritte mit Stella 
Fürst („Traummann…verzweifelt gesucht!“) im Theater in der 
Drachengasse

2004

Klangbogenproduktion von „Operette sich, wer kann“ im Theater an der 
Wien (CD & DVD Produktion, erschienen bei Preiser)

1. Serie des 
Erfolgsprogrammes „Männer…“ mit Heilwig Pfanzelter in der 
Drachengasse

Filmmusik mit Arthur Lauber für den 
Xaver-Schwarzenberger-Film „Sugargranny – Die Zuckeroma“ sowie weitere 
Auftragsarbeiten für den ORF (mit Arthur Lauber)

Auftritte mit 
Leopold Dallinger im Metropoldi („Seltsame Liebeslieder“)

Auftritte 
mit Heilwig Pfanzelter und Michael Heltau

Kompositionsauftrag und 
Musikalische Leitung bei den Nestroy-Spielen in Schwechat („Nur 
keck!“) – Regie: Peter Gruber

erste Probeaufnahmen mit Wolfgang 
Tockner für die CD-Eigenproduktion „Dabei“ (erschienen 2009)

2005

2. und 3. Serie des Erfolgsprogramms „Männer…“ in der Drachengasse


Auftritte mit Michael Heltau im Brucknerhaus, Linz

Arbeit als Piano-Coach 
für die Schauspielerin Marion Mitterhammer für den Film „Ping-Pong“

Musiker & Sänger bei der Standortpräsentation Land Niederösterreich in 
Stuttgart

Auftritte im Duo mit Astrid Golda auf div. Events und mit 
Stella Fürst im Theater Forum Schwechat

Weiterarbeit mit Arthur 
Lauber an Musik für den ORF

2006

ausgedehnte Österreich-Tournee mit Heilwig Pfanzelter

Konzert mit E. 
Johnson im Österreichischen Kulturforum in Rom

Konzerte mit Astrid 
Golda (Haus für Mozart, Salzburg…)

weiterhin Auftritte mit Michael 
Heltau in Österreich

Soloauftritt im Louvre in Paris (Eröffnungsact 
bei der CIES, organisiert von Büro Wien)

2007

zahlreiche Konzerte mit Heilwig Pfanzelter und Michael Heltau in 
Österreich

Vorbereitung und Premiere für/von „Statt zu spielen“, dem 
Solo-Abend von M. Heltau im Burgtheater mit CD-Produktion (erschienen 
bei Preiser)

Mitwirkung beim Solo-Abend von Barbara Spitz in der 
Drachengasse, Wien („Homesick“)

Auftritte mit Astrid Golda & solo bei 
div. Galas

2008

weiterhin zahlreiche Konzerte mit Michael Heltau im Burgtheater 
(einschließlich über Silvester 2008/2009)

Benefizkonzert mit Adi 
Hirschal in Buenos Aires anläßlich der „Verlorene 
Nachbarschaft“-Initiative

Solo-Abend von Barbara Spitz („Homesick“) 
in London (Österreichisches Kulturforum) und in Berlin

(Mit-)Entwicklung und Premiere von Nicole Beutlers Soloabend im Rahmen 
des „Poesie des Chansons“-Festivals im Metropol

musikalische Leitung 
und Pianist bei der „Helden“-Sommer-Theater-Produktion in Kitzbühel

CD-Aufnahme mit Elizabeth Johnson in Wien (erschien 2009)

erste 
Proben mit Heilwig Pfanzelter für deren neuen Solo-Abend.

2009

weiterhin Vorstellungen mit Michael Heltau im Burgtheater (darunter auch 
die Abschlußvorstellung von „Statt zu spielen“), beim Attergauer 
Kultursommer und beim Sommerfestival in Neuberg

Duo-Abend von Maria 
Happel & Sona McDonald in der Stadtinitiative, Wien

Premiere von Heilwig 
Pfanzelters neuem Soloabend („Paris, Paris“) im Ensembletheater im 
Treffpunkt Petersplatz und gemeinsame Auftritte in den Bundesländern 
und bei div. Galas

Eröffnung der Impressionismus-Ausstellung in der 
Albertina (musik. Rahmenprogramm beim Festakt gemeinsam mit Nicole 
Beutler)

Auftritt mit Nicole Beutler im Grazer Orpheum

Mitwirkung bei 
der Silver Jubilee Celebration in London in der Österreichischen 
Botschaft für das „10. Bundesland“ (Auslandsösterreicher)

Erstellung 
einer homepage anläßlich der Solo-CD (November 
2009) & entsprechende PR („Der exzellente Pianist hat weitere tolle 
Musiker versammelt, um zeitlose Liebeslieder, alle von ihm komponiert 
und die meisten auch getextet, einzuspielen. Ein famoses 
Singer/Songwriter-Debut.“ **** GeKo im Kurier, 15. Nov. 2009. „Er ist 
Pianist, Theatermusiker und langjähriger Begleiter bekannter 
österreichischer Schauspielerinnen und Schauspieler. Hier präsentiert 
er jetzt ein deutschsprachiges Singer/Songwriter-Album. Es handelt 
sich um Eigenkompositionen, die Lieder sind mit einer umfangreich 
besetzten Band üppig instrumentiert. Aufgenommen wurde in Wien, gemixt 
in Italien und das mastering besorgte Bob Katz in Kalifornien. Billy 
Joel, Rudolf Kunze und Randy Newman, auch The Eagles fallen einem beim 
Hören ein. Ziemlich perfekt gelungen. ****“ leiss im concerto Nr. 1, 
Februar/März 2010)

Fernsehmusik mit Arthur Lauber für den ORF.

2010

Auftritte mit Heilwig Pfanzelter und Nicole Beutler (u. a. beim Hope-for-Haiti 
Benefiz Konzert im Ronacher) in Österreich

mit Michael Heltau im 
Akademietheater (I brauch kan Pflanz, ebendort für die 2011 bei 
Preiser erschienenen CD aufgezeichnet) und im Ronacher in Wien

Theatermusik für Nestroy in Schwechat, Musik mit Arthur Lauber für den 
ORF

2011

Übersiedlung der „I brauch kan Pflanz“-Produktion anläßlich der 
CD-Präsentation ins Burgtheater (Deutschland-, und 
Österreichgastspiele)

Auftritte mit Heilwig Pfanzelter in ganz Österreich 
(u. a. Spielserie in der Drachengasse)

mit Chris Pichler in Wien 
(wean hean)

Theatermusik für die Nestroyspiele Schwechat

Duo-Aufnahmen mit Christian Dozzler in Wien

Silvester Gala 2011/2012 mit Michael 
Heltau in Wien.

2012

Gastspiel mit Michael Heltau im Prinzregententheater in München und bei 
den Neuberger Kulturtagen

Premiere von „Es ist immer jetzt“ im Burgtheater (nach einer Vorpremiere 
im Akademietheater zu Silvester 2011/12 inkl. einer Aufzeichnung für eine
 Buch-, und CD-Präsentation 2013)

Wiederholung des „Paris, Paris“-Gastspiels
von Heilwig Pfanzelter in der Drachengasse wegen großen Erfolgs

Gastspiel 
beim Chanson Festival in Bourges, Frankreich

Konzert im 
Metropol und in der Französischen Botschaft in Wien mit Nicole Beutler

Mitwirkung
 bei der „Ariadne“-Gala in der Nationalbibliothek in Wien mit Heilwig Pfanzelter


Weihnachtsabend mit Heilwig Pfanzelter (mit Katharina Strasser, Harfe, und 
Alexander Lackner, Bass)

Auftritt beim „wean hean“-Festival mit Chris Pichler und 
Wolfram Berger

2013

Fortführung der Konzertreihe mit Michael Heltau im Burgtheater
 („Es ist immer jetzt“, u. a. Buch-, und CD Präsentation; Konzerte u. a. im Theater am Himmel und in Neuberg),

Konzerte mit 
Nicole Beutler u. a. im Akzent in Wien (und in den Bundesländern)

Wiederholung (wegen des großen Erfolgs) von „Paris, Paris“ mit Heilwig Pfanzelter 
in der Drachengasse (und in Folge in den Bundesländern)

Marilyn-Abend mit
 Sona McDonald im Ehrbar-Saal

Weihnachtsabend mit 
Heilwig Pfanzelter in Wien

Benefizkonzert mit Aglaia Syskowitz

2014

Auftritte mit Michael Heltau im Burgtheater (Silvester 2013/14), in München im Theater im Bayrischen Hof, in Lindau und in Gmunden (Osterfestspiele), in St. Pölten (Bühne im Hof), in Aflenz, am Spittelberg und im Theater an der Wien

mit Heilwig Pfanzelter in Radstadt und Sitzenberg

mit Sona McDonald und Angelika Kirchschlager in der Stadtinitiative Wien

2015

Auftrittsserie mit Michael Heltau im Theater an der Wien; Konzerte in Baden und in München (Kleine Komödie)

mit Nicole Beutler beim Attergauer Kultursommer, im Akzent und im Loisium

mit Chris Pichler in Gmunden

Konzerte mit Heilwig Pfanzelter in der Französischen Botschaft, Wien, in St. Pölten und in Wiener Neudorf

Konzerte mit Sona McDonald und Angelika Kirchschlager auf der MS Amadeus, in der Wiener Stadtinitiative, in St. Pölten und im Akzent („Broadway-Songs“)

Vorbereitung auf einen Soloabend von Isabel Weicken

Benefizkonzerte in Graz (Palliativ Station und LIVE MUSIC NOW Steiermark – eine Initiative von Yehudi Menuhin)

2016

Konzerte mit Angelika Kirschschlager und Sona McDonald im Ehrbarsaal (veranstaltet von der Wiener Stadtinitiative)

mit Nicole Beutler, Heilwig Pfanzelter und Isabel Weicken (ebenso: CD Produktion mit Isabel Weicken  mit ihren eigenen Liedern)

Konzerte mit Michael Heltau und den Wiener Theatermusikern („Heltau singt Brel“ und „I brauch kann Pflanz“ u. a. beim Attergauer Kultursommer)

Kompositionen für Eva Maria Marolds Soloabend („Von mir möchte ich singen“; getextet von Werner Schneyder,  Premiere am 1. Februar im Rabenhof, Klavier: Aaron Wonesch)

Zusammenarbeit mit Franz Bartolomey (Auftritt im Muth, gemeinsam mit Florian Teichtmeister)

Co-Songwriting mit Astrid Golda und Stefan Holoubek für die CD Astrid Golda – aus:zeit auf den Songs „Sag ja“, „Es ist Zeit“, „Das Bild“ und „Moleküle“

 CDs:

Otmar Binder: Boogie Woogie Turnaround feat. Christian Dozzler und BJ Cole (erschienen am 15. Mai 2012 
in Europa und am 08. Jänner 2013 international)
Otmar Binder: Dabei (2009)

Böck-Hirschal: Strizzilieder (1993)
Böck-Hirschal: Oide Hawara (1996)
EAV: Im Himmel ist die Hölle los (1997)
M. Heltau und die Wiener Theatermusiker: Operette sich, wer kann (2006)
M. Heltau und die Wiener Theatermusiker: Statt zu spielen (2009)
M. Heltau und die Wiener Theatermusiker: I brauch kann Pflanz (2011)
M. Heltau und die Wiener Theatermusiker: Jetzt (September 2013)

DVD:

Michael Heltau und die Wiener Theatermusiker: Operette sich, wer kann (2006)

Digitale Veröffentlichungen:

Otmar Binder: Stunde der Wahrheit (2014)
Astrid Golda & Otmar Binder: Chasing Cars (2016)
Astrid Golda & Otmar Binder: Hooked on a feeling (2016)

Arbeiten im Rahmen des IGP-Studiums:

BegleiterInnen im Jazz (11 Seiten – Einweisung und ausführliche 
Beratung durch Hepi Kohlich)
Blue Monday – Fats Domino (Bio, 13 Seiten)
Grundlagen der Didaktik der Improvisation
Abschlussarbeit (Anfang September 2011) über 

Begleiter im Jazz (Peterson – Hersch – Charlap. Stilistiken, 
Überschneidungen, Unterschiedlichkeiten – mit Transkriptionen)